Haus und Hof

  • Über uns

  • /
  • Haus und Hof

Der Klausenbauernhof, ein Kulturdenkmal!

Der Klausenbauernhof in Wolfach-Ippichen zählt zu den ältesten und wertvollsten Schwarzwaldhäusern.

Der Hof gehört dem Bautyp der "Kinzigtäler Häuser" an. Das Hauptgebäude datiert auf das Jahr 1561 und stellt in seiner zimmermannsartigen Konstruktion ein herausragendes Beispiel der Baukunst des 16. Jhs. dar.

Die Hofanlage mit ihren zahlreichen Gebäuden ist noch weitgehend original erhalten, und besteht aus folgenden Gebäuden:

1. dem Hauptgebäude mit dem ehemaligen Stall, der Wohnung und den großen Bergeräumen für Heu und Getreide von 1561 und div. Erweiterungen von 1707 - 1709. Das detailreiche hölzerne Obergeschoss und das weit überkragende Strohdach verleihen dem Hofgebäude ein imposantes Erscheinungsbild, insbesondere beeindruckt die 36 m² große Stube mit der gewölbten Bohlendecke.

2. "Steinbau", erbaut um 1550, nach derzeitigen Erkenntnissen als Floßzollstätte der Kinzigflößerei und Flößerkapelle und seit ca. 1850 als Vorratsspeicher genutzt.

3. dem Back-, Wasch- und Brennhaus von ca. 1830; mit dem rund 3m langen gewölbten Backofen.

4. dem großen "Fischerbacher-Speicher" aus dem frühen 17. Jh., der ehemaligen "Schatzkammer" des Hofes. Der darin befindliche sog. Kasten ist ein holzbautechnisches Meisterwerk.

5. dem ehem. Schweinehaus von 1905, ein schlichter, zum Haupthaus querstehender Zweckbau.

6. einigen weiteren kleineren und größeren Bauten, wie Hühnerstall, Pferdestall und Schopf.