Konzert

  • Konzertprogramm

  • /
  • Konzert

Çiğdem Aslan

So. 31. Dezember 2017
20:00 Uhr

Mit ihren Liedern erzählt Çiğdem Aslan Geschichten. Es sind Geschichten über selbstbestimmte Frauen und Ganoven, über Gefängnisse und Haschisch-Höhlen. Sie singt den Rembetiko, eine Art Blues, der einst in den Tavernen Athens und ihrer Geburtsstadt Istanbul entstand und zeitweise verboten war.

Der in den 1920er-Jahren geborene Blues galt als Musik der Ausgestoßenen und war deshalb zeitweise verboten. Inzwischen hat er schon lang die Grenze zwischen Griechenland und der Türkei überschritten.

Ihr zweites Soloalbum kam im November letzten Jahres raus. Es ist eine harmonische Mischung der Einflüsse der Regionen.

Im Fokus der stimmungsvollen Konzerte steht Ciğdems anmutige und gefühlvolle Stimme, die dem Publikum die Türen zu den alten Liedern aus turbulenten Zeiten an der Ägäis öffnet. Çiğdem (Tschiidem ausgesprochen) wuchs unweit des Taksim Platzes als Tochter alevitischer Kurden auf und zog vor wenigen Jahren nach London. Das Leben in Istanbul als Teil einer ethnischen Minderheit und später dann als Immigrantin in Großbritannien hat ihr Verständnis für dieses Genre, was in der Regel von Männern dominiert wird, geschärft. Im Laufe ihrer jungen Karriere trat sie schon als Vorgruppe für Weltstar Sezen Aksu und Yasmin Levy auf.

Bei ihrem Konzert bei uns wird sie von zwei ausgezeichneten Musikern begleitet – an Kanun, Gitarre, Bouzouki, und Geige,

 

 

Arte.tv

Çiğdem Aslan überschreitet Grenzen und Genres

Çiğdem Aslan, la chanteuse qui transgresse les genres et les frontières

Rhythmpassport
Interview: Çiğdem Aslan & Nikos Baimpas (October 2016)

fRoots
“...Her warm, friendly, open personality permeates the music she makes as well as the way she interacts with the world...”

The Guardian
“...one of the year's best new discoveries!”

Les Inrocks
“...Ballades de brigands, romances fatales et songes au haschisch, c’est toute la légende des marges que célèbre la jeune interprète, celle d’autrefois entrant en résonance avec la contestation actuelle de la jeunesse turque, dédicataire de ce très joli album...”

Folker
“...Die Sängerin steht am Anfang einer internationalen Karriere...”