Konzert

  • Konzertprogramm

  • /
  • Archiv

  • /
  • Konzert

ČAČI VORBA

Fr. 24. Juli 2015
20:30 Uhr
18€ Künstlerhonorar

ČAČI VORBA ist eine seit 2006 existierende polnisch-ukrainische Gruppe, die sich auf eine temperamentvolle Mischung von Roma-, Karpaten- und Balkanmusik spezialisiert hat. Dem Publikum wird eine akustische Fusion von Ethnomusik, Jazz, moderner Hochzeitsmusik vom Balkan und anderer Musikgattungen präsentiert, die auf traditionellen, oft exotisch klingenden Instrumenten gespielt wird wie der ungarischen Brácsa, der türkischen Kemençe, der griechischen Bouzouki, der rumänischen Cobza und den nahöstlichen Trommeln Darabuka und Dombek (Tombak). Durch verblüffende Verbindungen im Stil von «Balkantwist», «Rumänischer Rock´n´Roll» und «Roma-Swing» erzeugt die Gruppe die wilde, ausgelassene Atmosphäre einer Balkanhochzeit.

Die Musiker von ČAČI VORBA schmuggeln, dem Vorbild früherer «Zigeunermaestros» folgend, in ihre Stücke geschickt Motive aus einander fremden Musikkulturen ein. So wechselt eine stimmungsvolle Romaballade aus den Karpaten plötzlich mit aserbaidschanischen Klängen und einer französischen Musette; die mythische Erzählung vom «karpatischen Herkules» klingt, als ob der rumänische Cioban auf seltsame Weise im Cool Jazz versunken wäre, und die orientalischen Töne aus den Vorstädten von Bukarest lassen durchaus Verdächtigungen auf Salsa-Anklänge zu. Im Sinne des Prinzips «Musik kennt keine Grenzen» durchwandert ČAČI VORBA den Alten Kontinent musikalisch kreuz und quer und setzt dessen Klangmosaik ganz neu und auf eigene Art zusammen. ČAČI VORBA verarbeitet traditionelle Melodien der Roma, der Ungarn, Rumänen, Südslawen und Griechen sowie des Nahen Ostens, wobei deren Tanzdynamik gewahrt bleibt. «JOC'N'ROLL» - so nennen die Künstler selbst ihre dynamische, temperamentvolle Musik (rumänisch «joc» = Tanz, Vergnügen).

 

MARIA NATANSON - vocal, violin, kemençe 

RAFAŁ GONTARSKI - accordeon 

PIOTR MAJCZYNA - bouzouki, guitar, mandola, vocal 

SEBASTIAN SZEBESTA - darabuka, cajon, daf, spoons, riqq 

ROBERT BRZOZOWSKI - doublebass